Anmelden/Registrieren

Hausmann, Fanny geb. Spiegel

Nachname: Hausmann
Vorname(n): Fanny
Geburtsname: Spiegel
Geburtstag: 15.05.1891
Geburtsort: Jasienowice (bei Rozniatow)/Galizien (heute Ukraine)
Wohnort(e): Jasienowice; 
Siegen (verschiedene); 
Betzdorf; 
zuletzt: Poststraße 16, Siegen (heute Alte Poststraße 16)
Beruf(e): Kauffrau
Religion: jüdisch
Fluchtziel(e): nicht geflohen
Deportationsdatum: 27.07.1942
Haftort(e): KZ Theresienstadt; KZ Auschwitz
Todesdatum: 23.01.1943
Todesort: KZ Auschwitz
Biografie:
Das Ehepaar Hausmann hatte drei Kinder: Benno 1913 in Lüdenscheid, Amalia (Malli) 1921 in Siegen und Leonhard (Leo) 1923 in Betzdorf geboren. Das Schuhgeschäft Hausmann befand sich in der Marburger Straße und wurde von Fanny Hausmann von 1914 bis 1918 während der Teilnahme ihres Gatten als Soldat am Ersten Weltkrieg allein geführt. Von 1931 bis 1937 betrieben die Eheleute Hausmann das Schuhgeschäft „Fortuna“ in Betzdorf. Benno und Malli flohen 1937 nach Palästina. Bruder Leo folgte 1938 im Rahmen eines Kindertransports. Die Eltern zogen zurück nach Siegen und lebten zuletzt mit Schwager und Schwägerin Siegmund und Mathilde Hochmann geb. Spiegel in der Poststraße 16. Die Eheleute Hochmann wurden bereits Ende April 1942 nach Zamosc deportiert. Am 23. Juli 1942 schrieben Saul und Fanny Hausmann: „Geliebte Kinder, verreisen Ende Juli nach Theresienstadt. Lebt wohl, hoffen auf ein Wiedersehen mit Euch. Stets in großer Liebe denken an Euch. Euere treu liebenden Eltern.“ Das war das letzte Lebenszeichen.

Benno Hausmann führte in Jerusalem ein Konfektionsgeschäft für den gehobenen Bedarf. Er starb am 19.05.1999. Bruder Leo heiratete in Australien, lebte dort und ist ebenfalls verstorben. Beide haben mit ihren Ehefrauen die alte Heimat besucht. Schwester Malli lebt in Tel Aviv.

Die Enkeltöchter Ruthi Zurel, Bennos Tochter, aus Jerusalem und Ilana Den, Leos Tochter, aus Sydney besuchten im Juni 2010 Betzdorf und Siegen.
 
Traute Fries, 2010
Fotoquelle: Archiv AMS
Quellenangabe: GB BA Berlin; Thiemann, Walter: Von den Juden im Siegerland, Siegen 1968; Dietermann, Klaus: Jüdisches Leben in Stadt und Land Siegen, Siegen 1998
Verlegedatum Stolperstein: 19.05.2011
Verlegeort Stolperstein: Alte Poststraße 16, Siegen
Fanny und Saul Hausmann

weitere Bilder ...