Anmelden/Registrieren

Blaesen, Rudolf Peter

Nachname: Blaesen
Vorname(n): Rudolf Peter
Geburtstag: 5.7.1917
Geburtsort: Berleburg
Wohnort(e): Berleburg
Religion: unbekannt
Haftort(e): Landesheil- und Pflegeanstalt Hadamar
Todesdatum: August 1941
Todesort: Hadamar
Biografie: Peter Blaesen war 1941 Patient in der Heil- und Pflegeanstalt Düren. Im August erhielten die Eltern die Nachricht, ihr Sohn sei „aus kriegswichtigen Gründen“ in die Landes-Heil- und Pflegeanstalt Hadamar verlegt worden und dort dann an einer Gesichtsrose mit anschließender Sepsis verstorben. Zu diesem Zeitpunkt kursierten, wie mehrfach überliefert, auch in der Region Nachrichten über das nationalsozialistische Krankenmordprogramm. Vater Konrad Blaesen, Mitglied der NSDAP und der SA, wollte der Sache auf den Grund gehen und kündigte sich in Hadamar an. Ein Besuch wurde ihm von dort abgelehnt. Es bestehe Seuchengefahr, erklärte der Anstaltsleiter. Die Herausgabe des Nachlasses verweigerte er. Der Nachlass sei der NSV übergeben worden.
Konrad Blaesen fuhr nun nach Hadamar, stellte dort fest, dass alle Angaben unzutreffend waren. „Dass ich in allen Teilen beschwindelt worden war“, erzählte er nach seiner Rückkehr in Berleburg „offen und breit“. Nach Vorladung vor den Ortsgruppenleiter wurde er verwarnt. Zugleich wurde ihm bestätigt, dass die NSV die Habseligkeiten des Sohns (zur Weitergabe an Bedürftige) erhalten hatte.
Der Vater stellte trotz Verwarnung einen Strafantrag. Ein Ergebnis ist nicht bekannt.

1949 wurde Konrad Blaesen in Berleburg zum Schützenkönig gekürt.
Im Jahr darauf folgte ihm in dieser im kleinstädtischen Milieu bedeutsamen Rolle Carl Wilhelm, Träger des Ehrenzeichens „Alte Garde“ der NSDAP, in der SA seit 1931, vom Spruchgericht als „Aktivist und Nutznießer“ zu einer Geldstrafe verurteilt.
Ulrich F. Opfermann, 2015
Quellenangabe: LA NRW, Abt. Rheinland, NW 1.118-228 (Konrad Blaesen), NW 1.118-2.486 (Carl Wilhelmi); Stadtarchiv Bad Berleburg, Nr. 151; Ulrich Friedrich Opfermann, „Mit Scheibenklirren und Johlen“. Juden und Volksgemeinschaft im Siegerland und in Wittgenstein im 19. und 20. Jahrhundert, Siegen 2009, S. 149; http://www.schuetzenverein-berleburg.de/schuetzenverein/schuetzenkoenige.html