Anmelden/Registrieren

Meier, Fred

Nachname: Meier
Vorname(n): Fred
Geburtstag: 24.12.1939
Geburtsort: Littfeld (heute Kreuztal-Littfeld)
Wohnort(e): Hagener Str. 393, Littfeld
Beruf(e): kein Beruf
Religion: jüdisch
Fluchtziel(e): nicht geflohen
Deportationsdatum: 28.02.1943
Haftort(e): KZ Auschwitz
Todesdatum: unbekannt
Todesort: KZ Auschwitz
Biografie: Fred Meier war das jüngste Mitglied der kleinen jüdischen Gemeinde. Der 3-Jährige  wurde mit seinen Eltern am 28. Februar 1943 nach Auschwitz deportiert. Nach ihm wurde am 30. Januar 1983 ein Platz aufgrund der Initiative einer Jugendgruppe der Gesellschaft für Christlich‑Jüdische Zusammenarbeit benannt. Alljährlich findet eine Gedenkstunde am 27. Januar (vor Einrichtung des Gedenktages immer am 30. Januar) statt, um an die Littfelder Juden zu erinnern.
Klaus Dietermann
Fotoquelle: AMS
Quellenangabe: GB BA Berlin; Thiemann, Walter: Von den Juden im Siegerland, Siegen 1968; Dietermann, Klaus: Jüdisches Leben in Stadt und Land Siegen, Siegen 1998; Pfau, Dieter: Die Geschichte der Juden im Amt Ferndorf (1797-1943), Bielefeld 2012; Piorr, Ralf Hg): Ohne Rückkehr, Essen 2012
Verlegedatum Stolperstein: 11.03.2013
Verlegeort Stolperstein: Hagener Str. 393, Kreuztal-Littfeld
Hagener Str. 393, Kreuztal-Littfeld