Anmelden/Registrieren

Frank, Inge

Nachname: Frank
Vorname(n): Inge
Geburtstag: 23.01.1922
Geburtsort: Weidenau (heute Siegen-Weidenau)
Wohnort(e): Lützowstraße, Köln; 
Untere Friedrichstraße 8/1, Weidenau (heute Weidenauer Straße 152, Siegen-Weidenau)
Beruf(e): Kinderpflegerin
Religion: jüdisch
Deportationsdatum: 28.04.1942
Haftort(e): Zamosc/Lublin
Todesdatum: unbekannt
Todesort: unbekannt
Biografie:
Inge Frank besuchte das neusprachliche Mädchengymnasium (Lyzeum) in Siegen, das sie im November 1938 verlassen musste. Von Februar 1939 bis Ende Juli 1940 absolvierte sie im Israelitischen Kinderheim in Köln, Lützowstraße, eine Ausbildung zur Kinderpflegerin. Der siebenseitige handschriftliche Ausbildungsbericht ist im Internet unter lebensgeschichten.net (http://www.lebensgeschichten.net/index2.asp?typ=P&RefID=126) zu lesen. Ihre Kenntnisse konnte sie im Frühjahr 1941 bei der Pflege des Sohnes der Familie Fries, Mitbewohner des Hauses, anwenden. Inge Frank wäre nach Aussage der langjährigen Freundin Liesel Wiegard gerne nach Palästina ausgewandert, doch die Eltern hielten sie für zu jung. Am Abend vor der Deportation, 28. April 1942, verlobte sich Inge Frank mit Heinz Lennhoff aus Netphen. Aus einer Nachricht geht hervor, dass sie in einem Pferdelazarett in Tomaszow (bei Zamosc und Lublin) arbeitete. Sie war mit Doris Salomon und dem Vetter Artur Neumann bis Januar 1943 - letzter Brief vom 18.01.1943 - zusammen. Nach Aussagen eines Zeugen sind die jüdischen Frauen, die für das Wehrmachtskommando in Tomaszow arbeiteten, im März 1943 an ein unbekanntes Ziel verbracht worden. Heinz Lennhoff und seine Eltern wurden Ende Februar 1943 nach Auschwitz deportiert.
 
Traute Fries, 2011
Fotoquelle: Archiv AMS
Quellenangabe: GB BA Berlin; Thiemann, Walter: Von den Juden im Siegerland, Siegen 1968; Dietermann, Klaus: Jüdisches Leben in Stadt und Land Siegen, Siegen 1998; Piorr, Ralf: Ohne Rückkehr, Essen 2012, S. 82; http://www.lebensgeschichten.net/index2.asp?typ=P&RefID=126
Verlegedatum Stolperstein: 03.11.2007
Verlegeort Stolperstein: Weidenauer Straße 160, Siegen-Weidenau
Inge im Sommer 1941

weitere Bilder ...